Studierte ab 2001 an der Kunsthochschule für Medien Köln. 2005 folgte ein Studiostipendium an der Cité Internationale des Arts Paris, Abschluss in 2006 mit Auszeichnung. 2008 erhielt sie das Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium sowie den Förderpreis des Landes NRW in Medienkunst. Sie absolvierte weitere Künstlerresidenzen in Frankeich und den Niederlanden. Ihre Arbeiten wurden u. a. im International Center for Contemporary Arts (Moskau), in der Kunsthalle Düsseldorf, Galerie Rudolfinum (Prag), KW Institute for Contemporary Art Berlin, MARTa (Herford) und Videotage (Hong Kong) ausgestellt.


Homepage

FREYA HATTENBERGER
Video

TEAM